Vereinsgeschichte

Datum

Ereignis

01. 01.1893

Am 1. Januar 1893 wurde der Biochemische Verein Clausthal-Zellerfeld von den Herren Hermann Schicke, Hermann Raulf, Karl Koch, Karl Gärtner, Karl Weiland, Heinrich Bohn, Georg Denecke und Karl Trost in der Wohnung von Hermann Schicke gegründet.

 

Bild der Gründungsmitglieder und ein Zeitungsfragmente eines Berichtes über die Gründung des Biochemischen Vereins. Gründungsurkunde (Seite 1, Seite 2)

02.08.1895

Die Vorstandsmitglieder Karl Gärtner und Hermann Raulf fahren nach Oldenburg und hören einen Vortrag von Dr. Schüßler. 

24.07.1897 
Kongreß der Vereine Oldenburg, Lage und Clausthal über die Heilerfolge mit Biochemie.
30.03.1898 

Todestag des Begründers Dr. med. Schüßler 

1902
In diesem Jahr wurde der Verband deutscher Biochemischer Vereine gegründet mit Sitz in Wilhelmshaven.
09.12.1925 
Frauen erhalten das Stimmrecht im Verein.
18./19.07.1925 

Landesverbandstagung in Clausthal. Im Hotel „Glück Auf“ sind der Saal und die Galerie überfüllt. 

23.-25.07.1932 
Bundestagung im Hotel „Stadt London“, in Clausthal.
16.03.1937 
Aufgrund der Beraterfrage wird den LautenthalerMitgliedern die Möglichkeit geboten, einen eigenen Verein zu gründen. Dieser besteht auch heute noch.
22.12.1940 
Der Reichsgesundheitsführer Dr. Conti hat eine Anordnung erlassen, die besagt, daß keine Berater mehr in den Vereinen tätigsein dürfen. Der Mittelverkauf ist ebenfalls einzustellen.
12.02.1949 
Nach fast 4-jähriger Pause treffen sich 43 Mitglieder in der Bahnhofsgaststätte und beginnen die Arbeit neu.
2007 
Frau Elsbeth Zimmermann wurde für ihre langjährige aktive Arbeit im Vorstand zum Ehrenmitglied ernannt.
08.11.2008
115-jähriges Bestehen gefeiert – im „Glück Auf“ Saal.
25.05.2013
120-jähriges Bestehen gefeiert – im „Glück Auf“ Saal.